• ed-21.jpg
  • Fahrradseg3.jpg
  • Firm19.jpg
  • fruehl3bild Kopie.jpg
  • Fruehling-3-1 Kopie.jpg
  • Fruehling-3-2 Kopie.jpg
  • Fruehling Kopie.jpg
  • Kirche-Burg3.jpg
  • KKW18.jpg
  • Vorlage Kopie.jpg

Herzliche Einladung zu den Bitttagen

Am Mo. 23. Mai in Niederranna, Di. 24. Mai in Trandorf und Mi. 25. Mai in Elsarn, jeweils um 19:00 Uhr wollen wir in Bittgängen Gott um Gnade, um Fruchtbarkeit für Feld und Flur, um Bewahrung vor Hagel, Frost und anderen Unwettern, sowie um Frieden bitten.

Die Tradition der Bitttage und Bittprozessionen geht bereits auf das 4. Jh. zurück, als in Rom eine große Bittprozession über die Felder am Markustag (25. April) eingeführt wurde. Im späten 5. Jh. Ordnete der Bischof von Vienne nach einem Erdbeben und Missernten in Südfrankreich drei Sühnetage vor Christi Himmelfahrt an, die mit Fasten und Bittprozessionen verbunden waren. Dieser Brauch wurde im 8. Jh. für die ganze römische Kirche übernommen.

Sie haben in der Phase des Wachstums der Feldfrüchte zwischen Aussaat und Ernte ursprünglich eine agrarische Ausrichtung.

Bild: https://www.erzbistum-muenchen.de/cms-media/media-35399901.jpg

Joomla templates by a4joomla