• Apfelbl-18-3.jpg
  • dreibild2 Kopie.jpg
  • ED17 Kopie.jpg
  • EJ17-3.jpg
  • EK17-3 Kopie.jpg
  • fruehl3bild Kopie.jpg
  • Fruehling-3-1 Kopie.jpg
  • Fruehling-3-2 Kopie.jpg
  • Ki-innen-3Bi.jpg
  • Kirche-Burg3.jpg
  • KKW17-3.jpg
  • PfAusf17-3.jpg

Am 15. August, zu Mariä Himmelfahrt, nahmen viele Pfarrangehörige an der traditionellen Fußwallfahrt nach Maria Laach, zur Gnadenmutter „Maria Sechsfinger“ teil, die in dankenswerter Weise wieder von Grete Blauensteiner angeführt wurde.

Heuer pilgerte eine Gruppe aus dem Burgenland, die gerade Mühldorf und die Wachau besichtigte, mit.

Kurz nach 7.00 Uhr machte sich die Gruppe mit einem Eröffnungsgebet auf den Weg. In Trandorf stießen noch mehrere WallfahrerInnen dazu, sodass ca 40 Personen gemeinsam unterwegs waren.

Pilgern hat viele Facetten und tut gut: ein ganz bewusstes Heraustreten aus dem Alltag, die Möglichkeit der Auseinandersetzung mit sich selbst und mit Gott, das gemeinsame Unterwegssein, die Herausforderung des Weges, … - es ist ein „Beten mit den Füßen“.

Beim Nonnersdorfer Kreuz organisierte Michaela Penner mit ihrer Tochter eine Labe-Station, die von allen gerne in Anspruch genommen wurde.

Nach kurzer Rast und Besinnung ging es weiter nach Maria Laach, wo um 11.00 Uhr gemeinsam mit vielen Pfarrangehörigen, die mit Auto oder Rad angereist waren, die hl. Messe mit Kräuterweihe gefeiert wurde. Ein Mitpilger aus dem Burgenland übernahm in dankenswerter Weise die Orgel und gestaltete so diesen Gottesdienst kompetent mit. DANKE!

Es war wieder eine schöne und gelungene Fußwallfahrt - alle sind dankbar für das Erlebte.

Fotos von Josef Palmetshofer

Joomla templates by a4joomla