• Apfelbl-18-3.jpg
  • dreibild2 Kopie.jpg
  • ED17 Kopie.jpg
  • EJ17-3.jpg
  • EK17-3 Kopie.jpg
  • fruehl3bild Kopie.jpg
  • Fruehling-3-1 Kopie.jpg
  • Fruehling-3-2 Kopie.jpg
  • Ki-innen-3Bi.jpg
  • Kirche-Burg3.jpg
  • KKW17-3.jpg
  • PfAusf17-3.jpg

Bei der Tagung der Pfarrsekretärinnen am 9. März 2015 in St. Pölten hat Weihbischof Anton Leichtfried die "verantwortungsvolle Aufgabe" der Pfarrsekretärin als "Erstkontakt" für viele Menschen in Pfarre und Kirche hervorgehoben. Besonders bei kirchenfernen Personen sei der erste Eindruck oft entscheidend. Das bedeute einerseits eine große Verantwortung, andererseits aber auch "viel Potential": "Sie können in wenigen Minuten viel Gutes tun."

 

Er habe "großen Respekt" für die "wichtige Aufgabe für Organisation und Zusammenarbeit" der Pfarrsekretärinnen, da diese "besonders viel abfangen" müssten. Anders als gewinnorientierte Firmen habe die Kirche nichts zu verkaufen, sondern mit Menschen zu tun, die in unterschiedlichsten Situationen sind, so der Bischof. Pfarrsekretärinnen seien zwar nicht der Erlöser, aber sie wüssten, wer der Erlöser ist. Leichtfried: "Wenn wir nach dem Evangelium leben, weisen wir auf ihn hin und führen die Menschen zu ihm."

Quelle: Kathpress        Grafik: Mediendatenbank der Diözese St. Pölten

Joomla templates by a4joomla