• Apfelbl-18-3.jpg
  • dreibild2 Kopie.jpg
  • ED17 Kopie.jpg
  • EJ17-3.jpg
  • EK17-3 Kopie.jpg
  • fruehl3bild Kopie.jpg
  • Fruehling-3-1 Kopie.jpg
  • Fruehling-3-2 Kopie.jpg
  • Ki-innen-3Bi.jpg
  • Kirche-Burg3.jpg
  • KKW17-3.jpg
  • PfAusf17-3.jpg

Die Auslieferung des Gotteslobes für die Österreichischen Diözesen beginnt!

Nach Beilegung der Vergleichsverhandlungen zwischen dem Verband Deutscher Diözesen und der Druckerei C.H. Beck wegen der teilweisen Verwendung eines zu dünnen Papiers kann die Auslieferung des neuen Gotteslobes in den Diözesen Feldkirch, Innsbruck, Salzburg, Linz, Graz-Seckau und St. Pölten Mitte November beginnen. Am 1. Adventsonntag sollten die Gläubigen dieser Diözesen das neue Gotteslob in den Händen halten.

 

"In zehn Arbeitsgruppen, in denen auch österreichische Experten maßgeblich beteiligt waren, wurden ab Mai 2004 die Inhalte erarbeitet und in einer Probepublikation in 186 Pfarrgemeinden überprüft.

Das  neue „ Gotteslob" besteht aus einem gemeinsamen Stammteil mit 1000 Seiten und einem 300 Seiten starken gemeinsamen Eigenteil aller Diözesen Österreichs. Hier sind die von jeder Diözese eingebrachten Inhalte berücksichtigt. Aufgrund des unterschiedlichen Aufbaus und eine neuen Nummerierung können altes und neues „Gottes lob" nicht nebeneinander verwendet werden.

Der inhaltliche Aufbau des Stammteils orientiert sich am bisherigen Gotteslob und gliedert sich in drei Kapitel:

  • Geistliche Impulse für das tägliche Leben: Bibelschule, Gebetsteil, Häusliche Feiern;
  • Gesänge: Psalmen, Lieder, Hymnen, Kehrverse, Litaneien;
  • Gottesdienstliche Feiern: Sakramente, Sakramentalien, Tagzeitenliturgien, Wortgottesdienste, Andachten.

Die Orientierung bei der neuen Reihenfolge der Gesänge sollte nicht schwer fallen. Die Themen sind im Stammteil wie auch im Österreichteil gleichsam in konzentrischen Kreisen angeordnet: An erster Stelle stehen Gesänge zum Tageslauf mit Morgenliedern, Mittagsgebeten und Abendliedern. Danach steht die Woche mit der Eucharistiefeier als Höhepunkt und den dazugehörigen Gesängen. Es folgen die Lieder zum Jahresfestkreis und schließlich die Themen des ganzen Lebens von der Taufe bis zum Begräbnis.

Das neue Gotteslob will nicht „nur" ein Gesangbuch sein, sondern als Gebetbuch auch Impulse für das Glaubensleben der Einzelnen und die Feiern in Gemeinschaft geben. Das betrifft sowohl den musikalischen Bereich als auch Fragen der persönlichen Glaubensvertiefung und die Gestaltung gottesdienstlicher Feiern in unterschiedlichen Formen.

Zur besseren Lesbarkeit wurde die Schriftgröße sowohl bei der normalen als auch bei der Großdruckausgabe erhöht. Dementsprechend vergrößert wurden auch die Seitenformate. Zusätzlich zum bewährten alphabetischen Liedverzeichnis gibt es eine Liste biblischer Gesänge (z.B. Psalmen) und biblischer Texte. Eine Neuerung stellt auch das Schlagwortverzeichnis „Was bedeutet?" dar, das Hinweise und Erklärungen zu wichtigen Themen leicht auffinden lässt."

(aus dem Pfarrblattdienst 4/13 der Diözese St. Pölten)

Weiter Informationen über das neue Gotteslob: www.gotteslob.at

Joomla templates by a4joomla