• Apfelbl-18-3.jpg
  • dreibild2 Kopie.jpg
  • ED17 Kopie.jpg
  • EJ17-3.jpg
  • EK17-3 Kopie.jpg
  • fruehl3bild Kopie.jpg
  • Fruehling-3-1 Kopie.jpg
  • Fruehling-3-2 Kopie.jpg
  • Ki-innen-3Bi.jpg
  • Kirche-Burg3.jpg
  • KKW17-3.jpg
  • PfAusf17-3.jpg

Jetzt mitreden, Anliegen einbringen - Zukunftsforum der Katholischen kirche in Österreich, moderiert von der Katholischen Aktion

Gerda Schaffelhofer, Präsidentin der Katholischen Aktion, bringt die große Vision knapp auf den Punkt: Es geht um die Erneuerung der Kirche.

Und ist ein neuer Anlauf nach Jahren des Stillstands. Das Zukunftsforum ist kein kircheninterner Prozess, es geht darum die Kirche gesellschaftsfit zu machen. Es geht um eine Öffnung, es geht um die Menschen in diesem Land. Beim Fokus auf die Menschen geht es natürlich auch um einige heiße Eisen in der Kirche, etwa um die Zulassung zu den Sakramenten von Menschen, die nach einer Scheidung wieder neu verheiratet sind.

Sie verspürt deutlich Rückenwind aus Rom. Mehrfach nahm sie bei ihren Eröffnungsworten direkten Bezug zu Aussagen von Papst Franziskus. Er habe viele Tore aufgestoßen, eine Ermutigung für jene, die sich eine Kirche wünschten, die nicht von Frust und Resignation geprägt ist, sondern den Mut zur Veränderung aufbringt.

Kardinal Schönborn dankte der Katholischen Aktion für die Idee zum Zukunftsforum: Es sei höchste Zeit, einen Zukunftsdialog für unser Land und auch in der Kirche zu führen.

Diese vier Lebensbereiche werden behandelt:

  • Familie & Beziehung (familiale Lebenswelt)
  • Bildung & Arbeit (berufliche Lebenswelt)
  • Kirche & Gesellschaft in Österreich (soziale Lebenswelt)
  • Gerechtigkeit & Ökologie weltweit (globale Lebenswelt)

(Quelle: Ankündigung der KA, Sitzungsunterlage Pastoralrat)

Das Zukunftsforum sammelt nun Anliegen und alle sind aufgerufen sich einzubringen:

Jetzt bis 31. 12. 2013 unter http://www.wodruecktderschuh.at

 

 

Joomla templates by a4joomla