• Apfelbl-18-3.jpg
  • dreibild2 Kopie.jpg
  • ED17 Kopie.jpg
  • EJ17-3.jpg
  • EK17-3 Kopie.jpg
  • fruehl3bild Kopie.jpg
  • Fruehling-3-1 Kopie.jpg
  • Fruehling-3-2 Kopie.jpg
  • Ki-innen-3Bi.jpg
  • Kirche-Burg3.jpg
  • KKW17-3.jpg
  • PfAusf17-3.jpg

JA, ICH BIN GETAUFT

Schöpfen aus der Quelle - Ein Glaubensweg für die Fastenzeit 2015 - an fünf Abenden im Pfarrhof - Beginn: 24. Februar 2014

Welche Bedeutung hat Gott eigentlich noch für die Menschen in der Welt von heute? – Für viele sind Glaube und Leben getrennte Bereiche. Das gilt nicht nur für die Gesellschaft im Ganzen, sondern auch für den christlich-kirchlichen Alltag. Sowohl im persönlichen Leben wie in kirchlichen Gruppen und Gremien fehlt es häufig an Sensibilität für Gott – für seine Gegenwart, für sein Wort und für sein Wirken.

 Gottes Gegenwart lebendiger werden lassen – ist ein wesentliches Anliegen der Glaubenswege „Unterwegs nach Emmaus“ und „Ja, ich bin getauft“.

Dazu wollen wir versuchen, als Erwachsene die Taufe neu zu entdecken.

Taufe ist im allgemeinem Bewusstsein vornehmlich mit dem Lebensanfang verbunden. Ihre Relevanz für den weiteren Lebensweg wird selten wahrgenommen. Unsere Abende möchten dazu beitragen, dass wir die Taufe ganz neu oder immer mehr als Mitte und Fundament unseres Lebens entdecken.

Taufe ist kein in der Vergangenheit abgeschlossenes Ereignis, sondern eröffnet Zukunft. Ihr vielen Schätze wollen entdeckt, ihr reichhaltiges Potential will weiter entfaltet werden.

Kern des christlichen Glaubens ist Gottes unbedingte Liebe zu jedem Menschen. Der Zugang zu dieser Mitte kann nicht allein über die Vermittlung von Wissen und Tradition erfolgen. Christlicher Glaube ist im Grunde ein Beziehungsgeschehen, das in der Taufe initiirt wird und sich ein Leben lang entwickelt. Auf Dauer hängt die Vitalität des Glaubens davon ab, ob aus dem Samen des Anfangs eine persönliche Gottverbundenheit erwächst, die der Liebe Gottes traut und sich seiner Führung anvertraut.

Der Glaubensweg „Ja, ich bin getauft“ umfasst 8-9 Themen, die wir in zwei Routen absolvieren wollen.

Route 1 – „Schatz entdecken“ – soll uns an 5 Abenden in der Fastenzeit mit folgenden Themen beschäftigen:

  • Sehnsucht nach mehr
  • Beim Namen gerufen
  • Vertrauen wagen
  • Im Blick auf Jesus
  • Ja, ich glaube

Zu „Zukunft Kirche“ – der 2. Route – werden wir an 3 oder 4 Abenden nach Ostern zusammen sein.

Folgender Terminplan bietet sich an:

  • Di 24. Februar:           Sehnsucht nach mehr
  • Di 3. März:                 Beim Namen gerufen
  • Di 10. März:               Vertrauen wagen
  • Di 17. März:               Im Blick auf Jesus
  • Di 24. März:               Ja, ich glaube 

Für die Route 2 bieten sich an:

  • Di 21. April:                Kirche lebt aus Begegnung
  • Di 28. April:                Sendung und Aufbruch
  • Di 5. Mai:                   Führe zusammen, was getrennt

 

Anhand der erprobten Begleitunterlagen von "Wege erwachsenen Glaubens (WeG)-Projektstelle Vallendar" wollen wir diesen Weg versuchen.

Zu diesem Glaubensweg, der kostenlos ist, wird ein Begleit/Teilnehmerheft um € 3,- angeboten. Eine Anmeldung ist hilfreich, jedoch keine Voraussetzung zur Teilnahme.

Nähere Informationen in der Pfarrkanzlei oder bei Mag. Karl Höbartner: Tel: 02713-8660, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Joomla templates by a4joomla