• Apfelbl-18-3.jpg
  • dreibild2 Kopie.jpg
  • ED17 Kopie.jpg
  • EJ17-3.jpg
  • EK17-3 Kopie.jpg
  • fruehl3bild Kopie.jpg
  • Fruehling-3-1 Kopie.jpg
  • Fruehling-3-2 Kopie.jpg
  • Ki-innen-3Bi.jpg
  • Kirche-Burg3.jpg
  • KKW17-3.jpg
  • PfAusf17-3.jpg

Sammelsonntag: 8. Februar 2015

Laut UN Kinderrechtskonvention hat jedes Kind das Recht auf Sicherheit und Schutz, Zugang zu Bildung, Hilfe und  ein Aufwachsen in der Familie. 60 Millionen Kinder weltweit haben nichts von alldem.

Die Menschen in der Ukraine leben in bitterer Armut, die Unruhen im Osten des Landes haben die Situation zusätzlich verschärft. UN-Angaben zufolge mussten in der Ukraine  bereits an die 300.000 Kinder infolge der Kampfhandlungen der vergangenen Monate ihr zu Hause verlassen.

Materielle Not, Hoffnungslosigkeit und Alkohol haben viele Familien zerstört. Die Lebensbedingungen in den nicht winterfesten Flüchtlingsunterkünften sind besorgniserregend. Meist nur ausgestattet mit dem, was sie am Körper tragen, versuchen die Familien mit ihren Kindern in dem ohnehin schon sehr armen Land bestmöglich über den harten Winter zu kommen. In 10 Nothilfeprojekten unterstützt die Caritas aktuell 22.000 Menschen. Essen, Winterkleidung und Decken schenken ein Stück Wärme und neue Hoffnung. 10 Kinderzentren der Caritas bieten Kindern Geborgenheit, liebevolle Betreuung und Unterstützung beim Lernen.

Im Nordirak sind nach Kampfhandlungen und Gräueltaten der Terrorgruppe "Islamischer Staat" insgesamt 1,8 Millionen Menschen auf der Flucht. Jetzt im Winter leben noch immer  viele irakische Kinder in nicht fertig gestellten Häusern, Moscheen und Kirchen oder unter freiem Himmel. Die Caritas versorgt die Flüchtlingsfamilien mit Lebensmitteln, Trinkwasser, Hygienepaketen sowie Matratzen, Decken und Küchenutensilien. Familien, die dringend medizinische Hilfe benötigen, werden mit Medikamenten versorgt.

"Eines der 10 UNO - Kinderrechte ist das Recht auf sofortige Hilfe in Katastrophen und auf Schutz vor Gewalt, Vernachlässigung, Ausbeutung und Verfolgung. Die Kinder müssen im Zentrum unserer Hilfe stehen, denn sie sind die schwächsten Opfer der Katastrophe und gleichzeitig die Zukunft ihres Landes. Wir müssen diesen Kindern Schutz und Geborgenheit  bieten und auch die Chance auf eine Ausbildung geben, sodass sie in der Lage sind, ihr Land wieder aufzubauen sobald Frieden eingekehrt ist", so Caritas Präsident Michael Landau.

Wenn Kinder Kälte und Krisen schutzlos ausgeliefert sind, ist das eine Katastrophe. Wenn Kinder nicht in die Schule gehen können, hat das dramatische Auswirkungen auf ihre Zukunft. Im Februar lenkt die Caritas den Blick auf die Not von Kindern und zeigt Möglichkeiten, wie Sie etwas verändern können.  Werden Sie Caritas HelferIn!

Werden auch Sie Caritas HelferIn und unterstützen Sie mit einem frei wählbaren, monatlichen Betrag Kinder in den ärmsten Regionen der Welt. Ihr Engagement als Caritas HelferIn für Kinder in Not endet automatisch mit 31. Dezember 2015.

Spendenkonto
Caritas St. Pölten
IBAN: AT28 3258 5000 0007 6000
BIC: RLNWATWWOBG
Kennwort: Kinder in Not

Online spenden

Quelle: Caritas St. Pölten

Joomla templates by a4joomla