• Apfelbl-18-3.jpg
  • dreibild2 Kopie.jpg
  • ED17 Kopie.jpg
  • EJ17-3.jpg
  • EK17-3 Kopie.jpg
  • fruehl3bild Kopie.jpg
  • Fruehling-3-1 Kopie.jpg
  • Fruehling-3-2 Kopie.jpg
  • Ki-innen-3Bi.jpg
  • Kirche-Burg3.jpg
  • KKW17-3.jpg
  • PfAusf17-3.jpg

 Ich bin bei dir. Ich begleite dich. Ich lebe mit dir.

EucharistieMit der Feier und dem Empfang der Eucharistie begegnen die Christen dem gekreuzigten und auferstandenen Herrn und festigen ihre Gemeinschaft untereinander.

Die Eucharistie wird häufig auch als „Sakrament der Sakramente“ bezeichnet. Diese Benennung geht auf den hl. Augustinus zurück, der die hl. Messe als das zentralste Sakramant verstanden hat, das alle anderen Sakramente der Kirche in sich vereinigt.

Eucharistie heißt übersetzt 'Danksagung, Dankfeier'. Ihr Ursprung liegt im biblischen Bericht von der Abendmahlsfeier Jesu mit seinen Jüngern. Jesus nahm im Kreis seiner Freunde Brot und Wein, sprach ein Segensgebet und reichte es ihnen. Mit den Worten "Tut das zu meinem Gedächtnis" gab er den Auftrag, diese Mahlgemeinschaft auch weiterhin zu pflegen.

Darum bilden Brot und Wein die zentralen Symbole der Eucharistie. Sie ist die zentrale Feier der Gemeinschaft in Christus und erinnert an sein Leben, seinen Tod und seine Auferstehung.

 

Die Erstkommunion ist ein wichtiges Fest - für die Kinder, für ihre Familien und für die Pfarrgemeinde. Der erste Empfang des Leibes Christi gebührt eines würdigen Rahmens und einer guten Vorbereitung. Es steckt viel Arbeit und Liebe in der Vorbereitung der Kinder und der Feier durch Religionslehrer/innen, Seelsorger, Eltern und andere Helfer/innen.Mit dem Besuch der 2. Klasse Volksschule bzw. dem 8. Lebensjahr werden die Kinder in der Volksschule (Religionsunterricht) und in Tischmütterrunden in der Pfarre auf den Empfang des Sakramentes der Buße und der Eucharistie vorbereitet. 

Joomla templates by a4joomla