• Apfelbl-18-3.jpg
  • dreibild2 Kopie.jpg
  • ED17 Kopie.jpg
  • EJ17-3.jpg
  • EK17-3 Kopie.jpg
  • fruehl3bild Kopie.jpg
  • Fruehling-3-1 Kopie.jpg
  • Fruehling-3-2 Kopie.jpg
  • Ki-innen-3Bi.jpg
  • Kirche-Burg3.jpg
  • KKW17-3.jpg
  • PfAusf17-3.jpg

Pilgern

Mit den vorösterlichen Pilgerwanderungen erfolgt österreichweit der Start in die neue Pilgersaison. Alle Pilgerinteressierten sind herzlich eingeladen, sich in Gemeinschaft auf den Weg zu machen.

In unserer Diözese werden insge­samt sieben Möglichkeiten ange­boten, mit anderen ein Stück des Weges unterwegs zu sein. Alle Angebote werden von erfahrenen Pilgerbegleiterinnen und Pilger­begleitern geleitet und finden bei jedem Wetter statt. Eine Anmel­dung ist notwendig.

 Auf dem Weg sein

Das häufigste hebräische Wort für „Weg“ (därach) kommt im Alten Testament über 700 mal vor. Gemeint ist aber nicht das Ding „Weg“, der kartografierbare, sichtbare, objektive Weg, sondern das auf dem Weg Sein von Men­schen, ihr in Bewegung Sein auf ein Ziel hin, gemeinsam mit ande­ren Menschen und mit Gott. Der Weg ist also ein Symbol für das Unterwegssein des Menschen. Eine Wallfahrt zu machen oder einen Pilgerweg zu gehen, heißt nicht nur, einen religiös bedeut­samen Ort aufzusuchen. Es be­deutet vielmehr einen Weg in das eigene Innere zuzulassen, der von einer Offenheit für die Wirklich­keit und Vertrauen in Gott ge­kennzeichnet ist. Eine Wallfahrt, ein Pilgerweg können sowohl allein als auch in Gemeinschaft unternommen werden. Hier ver­wirklicht sich „im Kleinen" unser lebenslanges Unterwegs-Sein. Zugleich geht es um eine Erfah­rung der Gegenwart Gottes, der auf allen Wegen bei uns ist. (Quelle: ypsilon, Ausgabe 1a/März 2014)     

 

Samstag, 12. April 2014

Von St. Valentin bzw. Stadt Haag nach Seitenstetten: Kontakt: Dr. Stefan und Marianne Kimeswenger, 0650/7055712

Durch den Dunkelsteinerwald von Sasendorf zur Bildbuche: Kontakt: Christine Butzenlech­ner, 0650/7624052

Vom Schloss Walpersdorf nach Maria Eilend, über Nußdorf/ Traisen zur Wetterkreuzkirche: Kontakt: Sylvia und Mag. Hans Ströbitzer, 0699/12402976

Dienstag, 15. April 2014

Von Stift Altenburg zur Wallfahrtskirche St. Marein: Kontakt: Elisabeth Hübl, 0664/73326900

Auf der Via Sacra von Türnitz nach Annaberg: Kontakt: Petra Zeh, 0699/12673890

Vom Stift Melk zum ehemaligen Servitenkloster in Schönbühel: Kontakt: Mag. Josef Bauer, 02752/51513

Am Jakobsweg von Mautern nach Maria Langegg: Kontakt: Angela Wippel, 0676/4023535

 

Für detaillierte Informationen: Ankündigungs-Flyer

 

Joomla templates by a4joomla