• Apfelbl-18-3.jpg
  • dreibild2 Kopie.jpg
  • ED17 Kopie.jpg
  • EJ17-3.jpg
  • EK17-3 Kopie.jpg
  • fruehl3bild Kopie.jpg
  • Fruehling-3-1 Kopie.jpg
  • Fruehling-3-2 Kopie.jpg
  • Ki-innen-3Bi.jpg
  • Kirche-Burg3.jpg
  • KKW17-3.jpg
  • PfAusf17-3.jpg

Im Rahmen des Schwerpunktes „Trauer“ beschäftigten sich im Pfarrhof die TeilnehmerInnen bei einer Abendveranstaltung am 31. März mit dem Thema „Umgang mit Trauer – umgehen wir Trauer?“.

DSA Elisabeth Riegler (Hospizkoordinatorin und Trauerbegleiterin) stellte in ihrem Vortrag verschiedene Definitionsversuche von Trauer vor und ging auf Trauerreaktionen und deren mögliche Bewältigung ein. Eine anregende Diskussion in kleinen Kreisen mit Apfelsaft und Brot beschloss diesen interessanten Abend.

 

 

Vom 5. April bis zum 17. April besteht in der Pfarrkirche Niederranna die Möglichkeit, den Trauerweg „Dein Weg möge weitergehen …“  in vier Stationen zu besuchen. Er wird vom Hospizdienst der Caritas zur Verfügung gestellt und von der Pfarrcaritas betreut.

Klagemauer – den Schmerz ausdrücken, See der Tränen – den Verlust beweinen, Weg der Erinnerung – noch einmal „Danke“ sagen, die Glücksbohne in der Hosentasche – eine Geschichte zum Mitnehmen und Nachahmen, zum Kraft schöpfen und Zuversicht spüren, laden ein inne zu halten und ruhig zu werden.

Der Weg wurde im Rahmen eines stimmigen Abendgottesdienstes mit Pfarrer Gugler, Vertreterinnen des Hospizdienstes, der Pfarrcaritas und des Pfarrgemeinderates, unterstützt durch die Pastoralassistentin des Pfarrverbandes St. Josef, Sabine Latzenhofer, mit ihrer Gitarre, eröffnet.

Sie alle sind eingeladen, diesen Trauerweg zu besuchen. Die Pfarrkirche ist dazu tagsüber von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet.

 

 

(Die 4 Sationsbilder - Klagemauer, See der Tränen, Weg der Erinnerung, Glücksbohne - Fotos: Prof Dr. Josef Spindelböck)

Joomla templates by a4joomla