• 3bildkb.jpg
  • Apfelbl-18-3.jpg
  • dreibild2 Kopie.jpg
  • Dreibild 3.jpg
  • ED19.jpg
  • EHEJ-19 Kopie.jpg
  • Fahrradseg3.jpg
  • Firm19.jpg
  • fruehl3bild Kopie.jpg
  • Fruehling-3-1 Kopie.jpg
  • Fruehling Kopie.jpg
  • KKW18.jpg

Aufgrund der Pandemie war es bis jetzt leider nicht möglich, so wie in den vergangenen Jahren, in einer Gedenkandacht sich der Verstorbenen zu erinnern, daher laden wir zum Besuch eines Projektes ein.

Die Installation „Du fehlst mir – ich vermisse …“ (Abschied und Verluste in der Coronazeit) kann in unserer Pfarrkirche vom 21. März bis 3. April täglich (9:00 Uhr – 18:00 Uhr) besucht werden.

 

Bei gestalteten „Stationen“ im Kirchenraum soll Gelegenheit sein, sich der verstorbenen Angehörigen zu erinnern, der Trauer und den Gefühlen Ausdruck zu verleihen und sich anonym seine Gedanken von der Seele zu schreiben. Im Rahmen der Osterliturgie wird dieses Projekt abgeschlossen: die festgehaltenen Gedanken werden im Osterfeuer verbrannt und damit in die Hände Gottes gelegt.

Am Samstag, 20. März, von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr, wird dieses Projekt bei besinnlicher Musik  gleichsam eröffnet.

Zu diesem Thema Trauer vielleicht ein  interessanter Beitrag von Johann POCK, seit 2010 Professor für Pastoraltheologie und Kerygmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien:  Die behinderte Trauer

Joomla templates by a4joomla