• Apfelbl-18-3.jpg
  • dreibild2 Kopie.jpg
  • ED17 Kopie.jpg
  • EJ17-3.jpg
  • EK17-3 Kopie.jpg
  • fruehl3bild Kopie.jpg
  • Fruehling-3-1 Kopie.jpg
  • Fruehling-3-2 Kopie.jpg
  • Ki-innen-3Bi.jpg
  • Kirche-Burg3.jpg
  • KKW17-3.jpg
  • PfAusf17-3.jpg

Am 20. September 2014 findet in Wien zum dritten Mal der ökumenische "Marsch für Jesus" statt.

Die Veranstaltung soll heuer ganz im Zeichen der Verbundenheit und Sorge für die verfolgten Christen im Nahen Osten stehen und soll auch ein Signal für ein friedliches Zusammenleben in Wien sein.

Neben Kardinal Christoph Schönborn und Michael Bünker (evangel. Bischof) wirbt auch Fußballstar und Nationalteamspieler David Alaba für diese ökumenische Veranstaltung.

Erzbischof Christoph Schönborn: "Christen aus den verschiedensten Kirchen und Gemeinschaften werden Zeugnis geben für Jesus. Der Glaube an Jesus ist der Fels, auf dem die Kirche steht. Und dieser Glaube braucht Zeugen", so der Kardinal über die Ausrichtung der Initiative. Für den evangelischen Bischof Bünker soll der "Marsch für Jesus" ein "öffentliches Zeugnis und Zeichen für ein friedliches Zusammenleben in der pluralen Welt von heute" sein. (Quelle: www.kathpress.at)

Die Veranstaltung beginnt am 20. September um 13 Uhr vor dem Stephansdom, von wo aus zur Ringstraße und dann einmal rund um die Wiener Innenstadt marschiert wird. Ab 16 Uhr geht es dann am Stephansplatz mit einem "Fest für Jesus" und einer Bühne für inhaltliche und musikalische Impulse weiter.

 (Informationen: http://marschfuerjesus.com)                 Detaillierte Info im pdf-Format

 

   

Joomla templates by a4joomla