• Apfelbl-18-3.jpg
  • dreibild2 Kopie.jpg
  • ED17 Kopie.jpg
  • EJ17-3.jpg
  • EK17-3 Kopie.jpg
  • fruehl3bild Kopie.jpg
  • Fruehling-3-1 Kopie.jpg
  • Fruehling-3-2 Kopie.jpg
  • Ki-innen-3Bi.jpg
  • Kirche-Burg3.jpg
  • KKW17-3.jpg
  • PfAusf17-3.jpg

Osthilfesammlung am Sonntag, 9. Februar 2014 = KINDERN ZUKUNFT SCHENKEN

Das Ziel dieser Sammlung ist die Verbesserung der Lebenssituation der Kinder in den ärmsten Ländern der Welt. Kinder haben ein Leben in Sicherheit, liebevolle Betreuung und ausreichende Verpflegung verdient. Genau das erhalten sie in den Projekten von Pastoralen Diensten und Caritas. Zum Beispiel:

 

Tageszentrum Haus Eden für Straßenkinder in Tirana, Albanien

In diesem Tageszentrum werden Kinder aus den Armenvierteln Tiranas tagsüber gefördert und betreut. Die Kinder bekommen täglich ein warmes Essen, werden medizinisch und psychologisch unterstützt und auch beim Lernen für die Schule betreut. Zurzeit werden 53 Kinder regelmäßig betreut. StreetworkerInnen unterstützen außerdem weitere 70 Kinder und Familien, die auf den Straßen Tiranas betteln.

Kindergartenstätte für Kinder und Jugendliche in Kolomyia, Ukraine

In der Westukrainischen Stadt Kolomyia soll ein Kindergarten errichtet werden. Die Stadt hat über 60.000 EinwohnerInnen und ist ein Agrarhandelszentrum. Kinder aus sozial schwachen Familien und auch Kinder mit Behinderung - für die von staatlicher Seite keine Hilfe und Betreuung vorgesehen ist - werden in diesem Kindergarten auf den Schulbesuch vorbereitet. Für diese Kindertagesstätte muss ein altes Haus umfangreich saniert werden.

 

Eine täglich warme Mahlzeit für ein Kind pro Woche - 7 EURO

Tagesbetreuung und Verpflegung für ein Straßenkind pro Woche - 10 EURO

Schulsachen: Hefte, Stifte und Bücher für ein Kind - 20 EURO

 

In der Pfarrkirche liegen ab Sonntag die Sammelsäckchen für die Osthilfesammlung am Mittelgang auf! Bitte bedienen Sie sich und bringen Sie das hoffentlich gefüllte Säckchen am 9. Februar zur Opfersammlung in Gottesdienst mit.

Aus dem Schreiben des Caritasdirektors und des Direktors der Pastoralen Dienste:

Liebe Spenderin, lieber Spender!

Es trifft uns jedes Mal wieder schwer, wenn wir den Ungerechtigkeiten gegenüberstehen, denen Kinder in dieser Welt oft ausgeliefert sind. Wir sind zutiefst überzeugt: jedes Kind hat das Recht auf Schutz ebenso wie in Frieden und ohne Hunger aufwachsen zu können. Jedes Kind hat eine Chance auf Zukunft verdient. ...

Sie können diesen Kindern das geben, was sie jetzt am dringendsten brauchen: Sicherheit mit einem Platz in einem Waisenhaus, liebevolle Betreuung in einem Straßenkinderzentrum, ausreichend zu essen. So können auch geschundene Kinderseelen langsam wieder vertrauen fassen und bekommen Hoffnung für die Zukunft und die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben.

Mag. Friedrich Schuhböck, Dr. Sepp Winkelmayr

Joomla templates by a4joomla