• Apfelbl-18-3.jpg
  • dreibild2 Kopie.jpg
  • ED17 Kopie.jpg
  • EJ17-3.jpg
  • EK17-3 Kopie.jpg
  • fruehl3bild Kopie.jpg
  • Fruehling-3-1 Kopie.jpg
  • Fruehling-3-2 Kopie.jpg
  • Ki-innen-3Bi.jpg
  • Kirche-Burg3.jpg
  • KKW17-3.jpg
  • PfAusf17-3.jpg

Am 8. Dezember, dem Festtag „Mariä Empfängnis“, beginnt das außerordentliche Heilige Jahr der Barmherzigkeit. Genau zum 50. Jahrestag des Endes des Zweiten Vatikanischen Konzils öffnet Papst Franziskus die „Pforte der Barmherzigkeit“ im Petersdom.

Dieses Heilige Jahr, das bis zum Christkönigssonntag am 20. November 2016 dauert, soll deutlich machen, dass Barmherzigkeit ein zentraler Glaubensinhalt der Kirche und des kirchlichen Lebens ist.

Besonderes Anliegen des Papstes ist es, durch diese Initiative den Stellenwert von Vergebung und Versöhnung zu heben. Angesichts gegenwärtiger Kriege, Flüchtlingsströme und Terroranschläge soll das Heilige Jahr zudem auch die Deeskalation von Konflikten im Großen wie auch im zwischenmenschlichen Bereich unterstützen. Da die Barmherzigkeit auch in anderen Religionen ein zentrales Thema ist, soll der Religionsdialog in diesem Jahr verstärkt werden. Auch im Judentum und Islam ist die Barmherzigkeit wesentliches Charaktermerkmal Gottes.


Bischof Klaus hat zum Beginn dieses Jahres der Barmherzigkeit einen Hirtenbrief verfasst, der am 8. Dezember in den Kirchen der Diözesen verlesen werden soll. 

Hirtenbrief des Bischofs

Alle Infos, Termine, wie  Liturgischer Rahmen, Broschüren und Websites wie auch sonstige Literatur sind hier zusammengefasst.

Joomla templates by a4joomla