• KB-3-wi-nacht Kopie.jpg
  • KKW18.jpg
  • Niederranna-Winter.jpg
  • wi-burg.jpg
  • wi-drei1.jpg
  • wi-kb.jpg
  • wi-kb31.jpg

Am 8. Dezember, dem Festtag „Mariä Empfängnis“, beginnt das außerordentliche Heilige Jahr der Barmherzigkeit. Genau zum 50. Jahrestag des Endes des Zweiten Vatikanischen Konzils öffnet Papst Franziskus die „Pforte der Barmherzigkeit“ im Petersdom.

Exerzitien im Alltag „Jesus & ich“

Im Rahmen des diözesanen Schwerpunkts „Bibel.bewegt“ soll dieses Exerzitien-Angebot auf biblischer Grundlage zu einer - vertieften - Beziehung zu Jesus Christus führen. Anhand biblischer Texte und deren geistlicher Auslegung wird die Frage Jesu an seine Apostel gestellt: „Ihr aber, für wen haltet ihr mich?“ (Mt 16,15) – Wer ist Jesus? Wer ist Jesus für mich? Welche Konsequenzen ergeben sich dadurch für mich, für mein Leben?

Vom 15. bis 17. Juli fand im Stift Kremsmünster die Ökumenische Sommerakademie 2015 statt. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen beschäftigten sich mit der existentiellen Frage: "Warum Leid?". Unsere Kirchenzeitung "Kirche bunt" berichtet in der aktuellen Nummer 30 von dieser Tagung. Wir bringen im Folgenden diesen Bericht:

Papst Franziskus hat mit seiner neuen Enzyklika „Laudato si“, die am 18. Juni veröffentlicht wurde, in vielen Medien, in Politik, Kirche und vielen Organisationen bemerkenswerte Aufmerksamkeit ausgelöst.

Am 2. Ostersonntag, am 12. April, feiert die Kirche das Fest der Göttlichen Barmherzigkeit.  

Die Verehrung der Göttlichen Barmherzigkeit geht zurück auf die mystischen Erfahrungen der polnischen Ordensschwester Faustyna Kowalska (1905-1938), die am 30. April des Jahres 2000 von Johannes Paul II. heiliggesprochen wurde.

Joomla templates by a4joomla