• 3bildkb.jpg
  • Apfelbl-18-3.jpg
  • dreibild2 Kopie.jpg
  • Dreibild 3.jpg
  • ED19.jpg
  • EHEJ-19 Kopie.jpg
  • Fahrradseg3.jpg
  • Firm19.jpg
  • fruehl3bild Kopie.jpg
  • Fruehling-3-1 Kopie.jpg
  • Fruehling Kopie.jpg
  • KKW18.jpg

Die Bibel-Fest-Woche vom 24.9. bis 3.10.2021 ist der österreichweite Höhepunkt der Jahre der Bibel (2018-2021).

Die Diözese St. Pölten veranstaltet im Rahmen dieser Festwoche vom 24. September bis 3. Oktober „10 Tage für die Bibel“. 34 Veranstaltungen an verschiedenen Orten in der Diözese laden ein, sich von bibilischen Texten und Motiven inspirieren zu lassen – es wird ein abwechslungsreiches und interessantes Programm geboten.

Den Folder zu "10 Tage für die Bibel" mit den Veranstaltungen finden Sie als pdf-file hier.

Termine und Veranstaltungen, Ideen und weitere Informationen zu den Bibelfestwochen finden Sie hier.

Das Motto dabei lautet: Für jede und jeden gibt es einen Zugang zur Bibel! Den je eigenen Zugang zu entdecken und damit die Vielfalt der Bibel sichtbar zu machen, ist das Ziel der Bibel-Fest-Woche. 

Zwischen 1. September (Schöpfungstag) und 4. Oktober (Fest des hl. Franziskus) begehen die christlichen Kirchen die sogenannte „Schöpfungszeit“. Es soll in diesen 5 Wochen auf die Dringlichkeit der Bewahrung der Schöpfung aufmerksam gemacht werden.

Im Magazin der Steyler Missionare „Leben jetzt“, Nr. 5, Mai 2021, hat sich Lj-Autorin Xenia Frenkel auf Spurensuche begeben. Mit Genehmigung der Redaktion von „Leben jetzt“ dürfen wir diesen bemerkenswerten Artikel auf unserer Homepage im Folgenden veröffentlichen:

Wer bist du, Maria?

Du hast einiges mitgemacht in den 2000 Jahren deiner Wirkungsgeschichte. Woher kommt der Kult um dich? Hast du unser Bild von Mütterlichkeit geprägt? Von Schönheit und Weiblichkeit? Bist du Symbol von Unterdrückung oder Befreiung? Ein Vorbild für Solidarität, Freundschaft, tatkräftiges Mitgefühl? Eine ganz persönliche Spurensuche von Lj-Autorin Xenia Frenkel.

Weltgebetstag für geistliche Berufungen

Um das Thema „Berufung“ wachzuhalten, begeht die Kirche seit 1964 jeweils am 4. Sonntag der Osterzeit den Weltgebetstag für geistliche Berufungen. Der Vatikan veröffentlicht dazu eine Botschaft des Papstes. Für Österreich gibt das Canisiuswek jährlich Unterlagen und Anregungen heraus. Heuer steht dieser Weltgebetstag unter dem Motto „Worauf wartest du?“.

Aufgrund der Pandemie war es bis jetzt leider nicht möglich, so wie in den vergangenen Jahren, in einer Gedenkandacht sich der Verstorbenen zu erinnern, daher laden wir zum Besuch eines Projektes ein.

Die Installation „Du fehlst mir – ich vermisse …“ (Abschied und Verluste in der Coronazeit) kann in unserer Pfarrkirche vom 21. März bis 3. April täglich (9:00 Uhr – 18:00 Uhr) besucht werden.

Joomla templates by a4joomla