• dreibild-neu.jpg
  • ed-21.jpg
  • KiKW_1Bi.jpg
  • Martin-KG.jpg
  • Niko-3.jpg
  • wi-bu-ki-21.jpg
  • wi-burg.jpg
  • wi-drei1.jpg
  • wi-kb.jpg
  • wi-kb31.jpg

Die Fastenzeit - das ist die 40-tägige Vorbereitungszeit auf das Osterfest, das Fest der Auferstehung. Sie ist eine Zeit der Umkehr, des Neuwerdens und eine Zeit der Gottesbegegnung - das deutet die Zahl 40 in der Bibel immer wieder an. So zog sich auch Jesus 40 Tage in die Wüste zurück zum Fasten und Beten.

Der Aschermittwoch am 22.Februar 2023 eröffnet die Fastenzeit. Im Gottesdienst bekommt man Asche auf das Haupt gestreut - zur Erinnerung an die Endlichkeit und Umkehrbedürftigkeit des Menschen.

Wir laden zum Gottesdienst am Aschermittwoch, 17:30 Uhr ganz herzlich ein.

Zu einem österreichweiten „Tag des Gebetes, Fastens und der Solidarität“ rufen die österreichischen Bischöfe rund um den Jahrestag des Angriffs Russlands auf die Ukraine, am 24. Februar 2023, auf. In zahlreiche Gottesdiensten und gemeinsamen Gebetsliturgien soll der Opfer des Krieges in der Ukraine gedacht und um Frieden gebetet werden.

Umfassende Informationen zu diesem Tag finden Sie auf katholisch.at .

In unserer Pfarre wollen wir am 1. Fastensonntag, 26. Februar 2023, um 14:30 Uhr in einem Kreuzweg am Kalvarienberg (Treffpunkt am Fuß der Kalvarienberganlage) der Opfer der Katastrophen und Kriege gedenken und um Frieden beten.

Sie alle sind ganz herzlich dazu eingeladen.

Am 22. Jänner 2023 feiert die Kirche den Bibelsonntag

„Die entscheidende Beziehung zum lebendigen Wort Gottes soll nie fehlen.“ (Papst Franziskus)

Der Bibelsonntag ruft in Erinnerung, wie bedeutsam das Gotteswort in unserer Liturgie ist. In ihr wird „die Schatzkammer der Heiligen Schrift weit geöffnet“, im Gotteswort „redet uns Gott in Liebe an und lädt uns in seine Gemeinschaft“ (vgl. II. Vat. Konzil).

„Tut Gutes! Sucht das Recht!“ (Jes 1,17). Diese Aufforderung aus dem Buch Jesaja ist das Motto der Gebetswoche für die Einheit der Christen, die jedes Jahr vom 18. bis 25. Jänner, zwischen den Gedenktagen für das Bekenntnis des Apostels Petrus und der Berufung des Apostels Paulus, stattfindet.

Die Kirchen in Österreich feiern am 17. Jänner den "Tag des Judentums".

Das Christentum ist in seinem Selbstverständnis wesentlich mit dem Judentum verbunden; damit dies den Christen immer deutlicher bewusst wird, hat der Ökumenische Rat der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ) im Jahr 2000 den "17. Jänner - Tag des Judentums" als Gedenktag im Kirchenjahr eingeführt.

Joomla templates by a4joomla